Fast 100 Jahre – Mit neuem Präsidium auf dem Weg zum Jubiläum

Teilnehmer der BDG-Hauptversammlung am 4. November 2017 in München | Foto: Udo Leist

In nicht einmal zwei Jahren feiert der BDG sein 100-jähriges Bestehen. Zum letzten Mal vor diesem Jubiläum trafen sich die BDG-Designerinnen und Designer Anfang November in München zu ihrer Hauptversammlung, in dessen Rahmen auch das neue Präsidium gewählt wurde. Kontinuierlicher Wandel bestimmt wie bereit seit einigen Jahren seine Zusammensetzung: Neu in dem zwölfköpfigen Gremium sind Albert Bartel und Mario Gorniok-Lindenstruth. Beide haben bereits aktiv die Arbeit des BDG unterstützt: Albert Bartel als Vertreter des BDG in der VG Bild Kunst und Mario Gorniok-Lindenstruth als Referent für Motion Design.

Wir danken ganz herzlich Susanne Breitfeld und Oliver Schuh, die an anderer Stelle weiterhin die Verbandsarbeit unterstützen: Susanne Breitfeld als Ansprechpartnerin für neue Mitglieder sowie als Vertreterin des BDG in der Jury für den renommierten Joseph Binder Award und Oliver Schuh als Referent für Nachhaltigkeit.

Es war ein ereignisreiches Wochenende, das der BDG in großer Runde mitten in der bayrischen Landeshauptstadt verbracht hat: lehrreich, produktiv, inspirierend. Wir danken Rainer Klute für den kostenfreien InDesign-Workshop, der dem ein oder anderen altgedienten Kollegen noch unerwarteten Erkenntnisgewinn beschert hat. Wir freuen uns über konstruktive Diskussionen, die einen neuen Blickwinkel auf die anstehenden Projekte erlauben. So referierte die frisch berufene Referentin für Entrepreneurship Stefanie Ollenburg über die Frage der Zukunftsgestaltung durch Designer.

Nicht zuletzt sind wir stolz auf unser neues Ehrenmitglied Erik Spiekermann, der seit 41 Jahren dem BDG als Mitglied angehört und – in einem Jahrhundert vor dem jetzigen – den Verband bereits als Vizepräsident geleitet hat. Und so beteiligte er sich auch gleich engagiert aus dem Publikum heraus an der Diskussion zur Gestaltung von Corporate Identity, die sich im Rahmen des BDG-Podiums an die Hauptversammlung anschloss.

Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich Boris Kochan, der bereits zum vierten Mal das Podiumsgespräch führte sowie Lars Harmsen und Heike Nehl, die nachdenklich und engagiert ihre Wege zur Identitätsbildung charakterisierten.

Kontinuierlicher Wandel bestimmt auch die Arbeit innerhalb des BDG-Präsidiums. In seiner Sitzung am Sonntag wurde Leonie Altendorf einstimmig zur neuen Vizepräsidentin des BDG gewählt. Die 36-jährige ist seit kurzem Leiterin des Referats Design. Sie löst Christian Büning ab, der nach 6 Jahren im Vorstand des BDG sich nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stellte. Er wird den BDG weiterhin als Präsidiumsmitglied unterstützen. Wir danken ihm für seine schnellen Ideen, sein engagiertes Vorantreiben von Themen und die vielen Stunden, die er in die Leitung des BDG investiert hat.

»Der BDG hat ein starkes Team«, betont BDG-Präsidentin Claudia Siebenweiber. »Darauf wird es immer mehr ankommen, wenn die Herausforderungen des fundamentalen Wandels der Gesellschaft durch die Digitalisierung auch mit den Kompetenzen von Designern bewältigt werden sollen und andererseits diese Entwicklung das Berufsbild des Designers komplett verändern wird. Haltung, Wissen und Netzwerk sind da zentrale Begriffe, die der BDG nicht ohne Grund bereits vor gut 10 Jahren als Claim gewählt hat«.

  • Foto: Udo Leist

Ein Kommentar

  • Liebe BDG Kolleginnen und Kollegen,
    ich konnte diesmal leider nicht dabei sein, lese und sehe aber mit Freude von einer neuen dynamischen Truppe!

    Als BDG Referent für Nachhaltigkeit im Kommunikationsdesign und als Fahnenhochhalter der hamburger Enklave bleibe ich Euch erhalten. 😉

    Falls sich auf diesem Wege Nordlichter zum BDG Austausch finden: bitte melden.

    Gruß vom Elbstrand
    Oliver Schuh | BDG | die gebrauchsgrafiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.