Honorar- & Gehaltsreport

Bitte fühlen Sie sich frei, alle hier zur Verfügung gestellten Daten frei zu benutzen unter Nennung der Quelle. Sie können unsere Arbeit mit Belegexemplaren und Backlinks unterstützen – und natürlich, indem Sie bei unserem nächsten Report teilnehmen. Möchten Sie ein gedrucktes Exemplar oder benötigen Sie druckfähiges Bildmaterial? Schreiben Sie uns, wir helfen gerne weiter.


Der BDG Honorar- und Gehaltsreport 2014

Über 4.200 Designer aus ganz Deutschland und Österreich beantworteten den Fragebogen und lieferten damit die größte Datenbasis zum Honorar und Gehalt in der Branche. Dieser Report ist Kooperation entstanden mit dem Verband der Deutschen Industriedesigner VDID und designaustria.

Brigitte Zypries, MdB und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie: »Die Ergebnisse des vorliegenden Honorar- und Gehaltsreports belegen eindrucksvoll die Bedeutung der Designwirtschaft in Deutschland.«

Report als PDF (ca. 3 MB)


2012Der BDG Honorar- und Gehaltsreport 2012

Knapp 1.900 Designer aus ganz Deutschland beantworteten den BDG-Fragebogen und lieferten damit die größte Datenbasis zum Honorar und Gehalt in der Branche.

Hans-Joachim Otto, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie:
»Wir müssen über ein genaues Bild der Branche verfügen und begrüßen diesen Report daher sehr!«

Report als PDF (ca. 1,8 MB)


BDG-Gehaltsreport_2010Der BDG-Gehaltsreport 2010

Über 900 Designer beleuchteten ihre berufliche und ökonomische Situation für den BDG Honorarreport 2010.

Report als PDF (ca. 0,3 MB)


BDG Blitzumfrage 2010BDG-Blitzumfrage 2010

Eine mit nur 25 Antworten belegte Umfrage des Magazins der Stern kam zu dem Ergebnis, dass die Gehälter von Designern seit den 90er Jahren enorme Zuwächse verzeichnet haben sollen. Diese Blitzumfrage mit über 1.000 Teilnehmern zeigt ein präziseres Bild der Branche.

Report als PDF (ca. 0,5 MB)


2009Der BDG-Honorarreport 2009

600 Designer beantworteten unseren Fragebogen nach ihren Umständen. Dieser Report lieferte erstmals eine belastbare Datenbasis zur Lebenssituation von Kommunikationsdesignern. Der BDG konnte daraufhin seine Forderungen zum Beispiel nach einer fundierten kaufmännischen Ausbildung im Studium mit Zahlen untermauern.

Report als PDF (ca. 0,3 MB)